Alljährlich hervorragende Ausbildung und hohe Abschlussquoten

JAGD- & BEGLEITHUNDEAUSBILDUNG, SOWIE AGILITY-TRAININGS FÜR HUNDE - SEIT 2007

Das Hundewesen ist ein traditioneller und sehr wichtiger Leistungsbereich des Vereins

Seit Gründung unseres Vereins gibt es in unserem Vereinsspektrum die Hundeausbildung für Jagd- und Begleithunde. Mit unserem Hundeobmann Reinhard Iberl haben wir einen Ausbilder der über jahrzehntelange Kompetenz als Hundeführer, Ausbilder und Richter für das Jagdhundewesen verfügt. Vom Welpenkurs über die Dressurprüfung bis zum brauchbaren Jagdhund ist er ein gefragter Ansprechpartner und erfahrener Kursleiter, der schon vielen Mitgliedern und Nichtmitgliedern geholfen hat, ihre Hunde zum brauchbaren Jagdgefährten und folgsamen Familienhund auszubilden.

Reinhard Iberl - Ausbildungsleiter Hundeausbildung

Madeleine Neuner (links), Christiane Dümler (rechts)

Madeleine Neuner (links) und Christiane Dümler (rechts) unterstützen den Bereich der Begleithundeausbildung seit 5 Jahren und haben beginnend mit der Saison 2015 zum ersten Mal den Begleithundekurs federführend übernommen. Sie trainieren ausserdem seit 2012 die Agilitytruppe, die seit dieser Zeit im Aufbau ist. Christiane Dümler unterstützt zudem Herrn Iberl in der Jagdhundeausbildung und gibt Sie neben Ihrer praktischen Arbeit auf dem Hundeplatz zudem den theoretischen Unterricht im Ausbildungsfach Jagdhunde in der Jungjägerausbildung.


Wie jedes Jahr begann der diesjährige Hunde-Ausbildungskurs Anfang März und fand wöchentlich Dienstags auf dem Trainingsplatz statt. Während die Begleithunde vor allem auf Gehorsamkeit, Leinenführigkeit, Unbedenklichkeit gegenüber Art-genossen, Spaziergängern und Radfahrern geschult wurden, sowie Grundkommandos wie Sitz, Platz, Bleib, Herankommen auf Doppelpfiff und Downlage auf Trillerpfiff lernten, wurde bei den Jagdhunden zusätzlich das Apportiertraining groß geschrieben.

Das Apportieren aus dem Stand, auf Entfernung sowie über Hindernisse ohne Fallenlassen oder Knautschen ist nicht nur wichtig für die Dressurprüfung sondern eine unverzichtbare Übung für den tatsächlichen Einsatz als Jagdhund. 


DIE PRÜFUNGEN IM JULI UND AUGUST 2015

21 Hunde haben sehr gute bis herausragende Prüfungsergebnisse erzielt

Am Freitag den 10.07.2015 absolvierten 12 Hunde die Begleithunde-Prüfung, 9 Jagdhunde legten die Dressurprüfung ab. Die Regierungsbeauftrage der Oberpfalz für das Jagdhundewesen, Ute Ehebauer (Bild: Mitte), war Richterobmann und lobte das Ausbilderteam und die Hundeführer für ihre herausragenden Leistungen. Es spreche absolut für die Qualität unserer Ausbildung, dass in der Hundeausbildung des Vereins Hubertus nicht nur immer eine überdurchschnittlich hohe Zahl an Hunden zu den Prüfungen antreten, sondern diese auch immer außergewöhnlich gute Ergebnisse erreichen. Sowohl bei den Jagd- als auch bei den Begleithunden hatten dieses Jahr zwei Drittel der Hunde die Höchstpunktzahl von 80 Punkten erreicht, auch die Leistungen der restlichen Hunden waren alles andere als schlecht- durchweg waren fast nur Punktzahlen ab 70 Punkten aufwärts vertreten.

An der Brauchbarkeitsprüfung am 28. / 29.08.2015 haben 11 Hunde teilgenommen. Vom Deutschen Drahthaar, über Terrier, bis hin zur Bracke - allesamt haben sämtliche Prüfungen mit Bravur bestanden. Bei der Brauchbarkeitsprüfung werden unter anderem Gehorsam, Wasserarbeit, Rotwildfährte, Hasen- und Federwildschleppe, die Schussfertigkeit und das Verhalten am Strand getestet. Bei keinem Tier stellte sich die Frage nach einer nur eingeschränkten Brauchbarkeit.


HUNDEÜBUNGSPLATZ BEI WAPPERSDORF (MÜHLHAUSEN / SULZ)

Erfolgreiche Hundeausbildung auf optimalem Trainingsterrane

Grundlage für ein solch hohes Leistungsniveau sind natürlich optimale Rahmenbedingungen. Eine gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand des Vereins Hubertus, eine breite Unterstützung der Vereinsmitglieder, ein kompetentes Ausbilderteam und engagierte Helfer tragen dazu ebenso bei wie unser Hundeplatz und unsere Trainingsmöglichkeiten. Wir möchten hierzu Herrn Klaus Lachner danken für das Bereitstellen eines wunderschönen Jagdreviers, direkt um den Hundeplatz gelegen, sodass hier im jagdlichen Bereich beste Übungsmöglichkeiten ohne weitere Anfahrtswege zur Verfügung stehen. Auf dem Trainingsplatz selbst steht bei fast 0,8 ha Fläche genug Platz für die Begleithundeausbildung, die Dressur der Jagdhunde und das Agilitytraining zur Verfügung. Komplett eingezäunte Teilbereiche, Apportierhindernisse und Sitzgelegenheiten werten diesen noch zusätzlich auf.

Zudem ist das nahe gelegene Schützenhaus Wappersdorf ein beliebter Treffpunkt für den Hundestammtisch Dienstag abends nach dem Training - denn nicht nur Training wird hier groß geschrieben, sondern auch das gesellige Miteinander. Die Begleithundeführer und die Jäger trainieren gemeinsam und sitzen danach noch gesellig beieinander- eine bessere Öffentlichkeitsarbeit für uns Jäger ist in diesem Bereich kaum möglich.


NEUES AUS DER HUNDEAUSBILDUNG 2015

Neuer Welpen- & Junghundekurs gestartet

Am 25.07.2015 startete unser neuer Welpen- und Junghundekurs für alle Jagd- und Begleithunde. Ausführliche Informationen und Antworten auf Fragen zur Welpen- und Junghundeausbildung gibt Ausbildungsleiter Reinhard Iberl (Tel. 0179 / 79 89 791).

TEILNEHMER STIMMEN

HUNDEKURS-TEILNEHMER IM INTERVIEW MIT MADELEINE NEUNER

Sie nahmen an unserer Hundeausbildung teil, mit Spaß und Erfolg

Erfahren Sie in den Videos wie unsere Jagd- & Begleithundeausbildung ankam uvm.